Anschlussqualifikation QHB II 160+ auf Basis des Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege


Erst- und Nachqualifikation auf Basis  des Handbuchs für kompetenzorientierte Qualifizierung für die Kindertagespflege zur besseren Verberuflichung und als Sprungbrett in eine pädagogische Berufsausbildung

Es steht eine Novellierungen der Qualifikationsrichtlinien für Kindertagespflegepersonen an. Das SGB VIII erkennt die Kindertagespflege und institutionelle Betreuung in Kindergärten als gleichrangig an. Kindertagespflege soll keine Berufssackgasse sein, sondern auch als Sprungbrett in pädagogische Berufsausbildungen dienen. Dazu gehören zum Beispiel die Berufsausbildung zum/zur Sozialassistenten/Sozialassistentin oder Kinderpfleger/in bzw. Erzieher/in. Um dies zu ermöglichen, bedient man sich einer anerkannten Matrix, um Berufsausbildungen und Abschlüsse in Deutschland, aber auch europaweit vergleichbar zu machen. Diese Matrix findet sind im DQR, dem deutschen Qualifikationsrahmen wieder.

Entsprechend sind die Tagespflegepersonen gefordert, sich der Ausbildung von Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen anzunähern. Um dies zu erreichen, wird die  bisherige Ausbildung über 160 Stunden um 140 Stunden erweitert. Damit soll den gestiegenen pädagogischen Anforderungen hinsichtlich der Erziehung und Bildung sowie der Betreuung von Kindern in den ersten drei Lebensjahren Rechnung getragen werden.

2019 erscheint das „Kompetenzorientierte Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege (QHB)“ . Es ist der Nachfolger des 2002 erschienenen DJI-Curriculums, das  2008 erweitert wurde und sich als Maßstab zur fachlichen Qualifizierung von Tagespflegepersonen als Standardwerk entwickelt hat.

Das neue QHB  setzt auf den gesammelten Erfahrungen und neuem Wissen auf  und setzt neue Maßstäbe in der Qualifikation von Kindertagespflegepersonen.

  • Im Wesentlichen folgt das QHB dem Prinzip der Kompetenzorientierung. Es geht dabei um die Qualifizierung auf Basis selbst gesteuerten Lernens, ko-konstruktiven Lernprozessen, Selbstreflexion und den Lernort Praxis.
  • Die Erweiterung um 140 Stunden auf 300 Stunden mit dem Fokus auf den frühpädagogischen Bereich in der KIndertagespflege sowie der Blick auf die Selbstständigkeit der Kinder tragen den gestiegenen Anforderungen an Kindertagespflegepersonen Rechnung.

Das neue QHB ist eine hochwertige Qualifizierung. Es werden fachliche Inhalte zusammengefasst.  Neue Lernmethoden für angehende Kindertagespflegepersonen und Tagespflegepersonen in der Nachqualifikation sollen hilfreich unterstützen.